Freizeitangebot am 29.04.2011, Tierpark Berlin / Tip des Berliner Stadtmagazin

29.04.2011 09:00Uhr
Tierpark Berlin
Tierpark Berlin
Am Tierpark 125
10319 Berlin
Telefon: 030 – 51 53 10
E-Mail: info@tierpark-berlin.de
Homepage: http://www.tierpark-berlin.de
Tierpark Berlin
Tierpark Berlin
Unmittelbar am U-Bahnhof Tierpark – Linie U 5 – liegt der Tierpark Berlin -Friedrichsfelde, ein 160 ha großer Landschaftstierpark mit großen Tierhäusern, herrlichen Freigehegen und einem ausgesuchten Tierbestand mit vielen Seltenheiten.

Das 1963 eröffnete Alfred-Brehm-Haus zeigt einen umfassenden Bestand an Groß- und Kleinkatzen. Die Tropenhalle im Innenraum des Hauses bietet die Heimat für eine bunte Vogelwelt von allen Kontinenten. Palmen, Bambus, Kaffestrauch und im Sommer blühende Seerosen runden den Tropeneindruck ab. Eine Kolonie von indischen Riesenflugechsen führt ihre Flugspiele vor. Besonders beeindruckend sind die beiden Felsinnenhallen für Löwen und Tiger.

1989 entstand das gewaltige Dickhäuterhaus für Elefanten und Nashörner. 1999 kamen hier die ersten 2 Afrikanischen Elefanten in Berlin zur Welt. Bis 2009 wurden insgesamt 15 Elefanten im Tierpark-Berlin geboren.

In Landschaftskäfigen sind Krallenäffchen zu finden, unter ihnen die Kaiserschnurrbarttamarin aus Südamerika. 1994 wurde die Anlage für Rundschwanz-Seekühe (Manatis) eröffnet. 1995 entstand das neue Giraffenhaus mit einer 7.400 qm großen Außenanlage.

Ganz besonders jedoch wird das Bild des Tierparks Berlin von seinen großzügigen Freianlagen geprägt, auf denen große Herden von Trampeltieren, Dromedaren und Lamas zu finden sind. 1996-1998 entstanden das Afrikanum auf 3,5 ha für Zebras, Somali-Wildesel, Rot- und Kaffernbüffel sowie Antilopen und die Haustieranlage.

2002 und 2004 wurden die Gebirgsanlagen Asien und Europa eröffnet. Hier findet man u.a. Elche, Steinböcke und Gemsen, Bartgeier und Riesenseeadler.

Das 1963 eröffnete Alfred-Brehm-Haus zeigt einen umfassenden Bestand an Groß- und Kleinkatzen. Die Tropenhalle im Innenraum des Hauses bietet die Heimat für eine bunte Vogelwelt von allen Kontinenten. Palmen, Bambus, Kaffestrauch und im Sommer blühende Seerosen runden den Tropeneindruck ab. Eine Kolonie von indischen Riesenflugechsen führt ihre Flugspiele vor.

Besonders beeindruckend sind die beiden Felsinnenhallen für Löwen und Tiger. 1989 entstand das gewaltige Dickhäuterhaus für Elefanten und Nashörner. 1999 kamen hier die ersten 2 Afrikanischen Elefanten in Berlin zur Welt. Bis 2005 folgten 6 weitere Elefantengeburten.

In Landschaftskäfigen sind Krallenäffchen zu finden, unter ihnen die seltenen Weißbauch-Zwergseidenäffchen aus Südamerika. 1994 wurde die Anlage für Rundschwanz-Seekühe (Manatis) eröffnet. 1995 entstand das neue Giraffenhaus mit einer 7.400 qm großen Außenanlage.

Ganz besonders jedoch wird das Bild des Tierparks Berlin-Friedrichsfelde von seinen großzügigen Freianlagen geprägt, auf denen große Herden von Trampeltieren, Dromedaren und Lamas zu finden sind. 1996-1998 entstanden das Afrikanum auf 3,5 ha für Zebras, Somali-Wildesel, Rot- und Kaffernbüffel sowie Antilopen und die Haustieranlage.

Berliner Stadtmagazin

Comments are closed.