Theater am 29.04.2011, WE ARE BLOOD / Tip des Berliner Stadtmagazin

29.04.2011 19:30Uhr
Maxim Gorki Theater Berlin
Maxim Gorki Theater Berlin
Am Festungsgraben 2
10117 Berlin
Telefon: 030 – 20221 – 0
E-Mail: ticket@gorki.de
Homepage: http://www.gorki.de
WE ARE BLOOD
WE ARE BLOOD
Fritz Kater
Uraufführung am 5. Mai 2010 im Maxim Gorki Theater Berlin im Rahmen des Projektes Über Leben im Umbruch des Forschungsverbundes „‚Social Capital‘ im Umbruch europäischer Gesellschaften – Communities, Familien, Generationen“

Sommer 1985. Zwei Paare in einer idyllischen Landschaft. Der stellvertretende Minister macht Tim ein verlockendes Angebot. Doch das kommt zu spät. Der Reaktor brennt. Zwei Jahrzehnte später in derselben Gegend: wieder ein Unfall und ein Angebot. Lisa kümmert sich um ihren verunglückten Bruder Benni, der mit dem krebskranken Justin im Krankenhaus liegt. Bauingenieur Tom plant im „am schnellsten wachsenden Regionalzentrum nördlich von Berlin“ ein gigantisches Feriendorf für Kranichtouristen. Nach dem Autobahnbau muss es in der Gegend weiter vorangehen. Raffael kämpft mit allen Mitteln gegen den Ausverkauf dieser einzigartigen Biosphärenlandschaft. Der Aderlass von Mensch und Natur in seiner Heimat muss gestoppt werden. Denn längst schlägt die Natur zurück: ÜberLeben in Nordbrandenburg.

Nach „HEAVEN“ (Friedrich Luft Preise 2007) untersucht Fritz Kater in seinem neuen Theaterstück die realen Zukunftschance einer Region und stellt die fatale Alternativsetzung zwischen Bewahrung der Landschaft und ihre ökonomische Nutzbarkeit in Frage. Der zur Rettung einer Region nötige Eingriff in das ökologische System gleicht dem chirurgischen Eingriff in das System des menschlichen Körpers und fordert Subsidiarität heraus und Widerstand.
Yves Schlee Hilke Altefrohne Susan / Justin Regine Zimmermann Hilmar, stellvertretender Minister / Professor Zwerenz Peter Kurth Tim Schlee / Tom S. (Herr Krause) Max Simonischek Lisa Julischka Eichel Beni, Bruder von Lisa Matti Krause Rafael Carlo Ljubek Richter Schlicht, Vater von Justin Andreas Leupold Regie Armin Petras Bühne und Kostüme Susanne Schuboth Dramaturgie Andrea Koschwitz

Berliner Stadtmagazin

Comments are closed.